Informationen zum BIC - Code


Um Container im internationalen Handel zweifelsfrei kennzeichnen zu können hat die Organisation B.I.C. (Bureau International des Conatiners et du Transport Intermodal) ein Identifizierungssystem eingeführt. Die SGKV hat diesbezüglich einen Infoletter erstellt, der in aller Kürze Informationen zum BIC - Code zusammenfasst.

Weitere Informationen und FAQs:

Ist mein Code schon vergeben? Unter http://www.bic-code.org/consultation-of-the-containers-bic-code-register.html können die vorhandenen Codes eingesehen werden.

Wann benötige ich einen ILU- und wann einen BIC - Code?
Der BIC - Code zielt auf ISO - genormte Ladeeinheiten (Container) ab und der ILU - Code auf nicht ISO - genormte LE (Wechselbrücken, weitere kontinentale LE). Der Code des B.I.C. gilt weltweit wohingegen der ILU-Code nur in Europa (CEN) Gültigkeit besitzt. Sobald jedoch über Umschlaganlagen der Verkehrsträger gewechselt wird, ist die LE mit einem der Codes zu kennzeichnen. In Werksverkehren ist keine Kennzeichnung notwendig. Beide Codes gleichzeitig als Kennzeichnung zu verwenden, ist ebenfalls nicht notwendig. Als Faustregel gilt: Wenn die LE als letzte Station einen Seehafen anvisiert, ist der BIC - Code zu verwenden, andernfalls der ILU - Code.

Für zusätzliche Informationen steht die SGKV gerne zur Verfügung. Das B.I.C. erreichen sie unter www.bic-code.org. Informationen zum ILU-Code sind unter www.ilu-code.eu erhältlich.

Back to Top