Die SGKV setzt mit dem DIN einen neuen Maßstab zur Erhöhung  der Datenqualität im KV

..., jetzt liegt es an den Akteuren einen offenen Austausch zu pflegen.

(Berlin, 20.04.2018)

DIN hat die DIN SPEC 91073 veröffentlicht, welche den Datenaustausch in der intermodalen Kette standardisiert und damit einen effizienten Informationsfluss ermöglicht. Der Standard soll dazu beitragen, dass den Akteuren des Kombinierten Verkehrs die wichtigsten Informationen in einem einheitlichen Format zur richtigen Zeit zur Verfügung stehen. Somit wird die Basis für eine effiziente digitale Kommunikation gelegt, die für Automatisierungstechnologien sowie die Digitalisierung der intermodalen Transportkette grundlegend ist. Die DIN SPEC ist im Zuge des Projekts DIGIT des SGKV-Arbeitskreises „Terminal“ erarbeitet worden.

„Ein konsistenter und verlässlicher Informationsfluss stärkt die Wettbewerbsfähigkeit des Kombinierten Verkehrs. Die Transparenz zu erhöhen und dadurch die Effizienz sowie das Vertrauen in multimodale Systeme zu fördern, ist ein wichtiges Ziel des Vereins“, so Clemens Bochynek, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der SGKV.

Filiz Elmas, Projektkoordinatorin für Digitale Technologien bei DIN: „Bei der DIN SPEC handelt es sich um ein Standardisierungsverfahren von DIN, mit dem innovative Themen, Konzepte und Ideen schnell aufgegriffen und in den Markt überführt werden können. Eine DIN SPEC wird in agilen Arbeitsgruppen erarbeitet und kann innerhalb weniger Monate veröffentlicht werden. DIN sorgt dafür, dass die DIN SPEC nicht mit bestehenden Normen kollidiert, und veröffentlicht die Standards, auch international.“

Die SGKV setzt mit dem DIN einen neuen Maßstab zur Erhöhung der Datenqualität im KV, jetzt liegt es an den Akteuren einen offenen Austausch zu pflegen.Die Datenstruktur soll auch zukünftig weiterentwickelt und vervollständigt werden. Das Dokument kann kostenfrei über den Beuth Verlag bezogen werden: https://www.beuth.de/de/technische-regel/din-spec-91073/286624439

Back to Top