Was ist KV?


Der Kombinierte Verkehr (KV), für den gerne auch die Bezeichnung "Intermodaler Verkehr" synonym genutzt wird, wurde durch die UN/ECE im Jahr 2001 wie folgt umschrieben:

Intermodaler Verkehr: Transport von Gütern in ein und derselben Ladeeinheit oder demselben Straßenfahrzeug mit zwei oder mehreren Verkehrsträgern, wobei ein Wechsel der Ladeeinheit, aber kein Umschlag der transportierten Güter selbst erfolgt. In weiterer Folge, beschreibt der Begriff "Intermodalität" ein Transportsystem, mit dessen Hilfe zwei oder mehrere Verkehrsträger verwendet werden, um dieselbe Ladeeinheit oder dasselbe Straßenfahrzeug in einer integrierten Art und Weise, ohne Be- oder Entladung, zu einer Haus-zu-Haus Transportkette zu vervollständigen.

Kombinierter Verkehr: Intermodaler Verkehr, bei dem der überwiegende Teil der in Europa zurückgelegten Strecke mit der Eisenbahn, dem Binnen- oder Seeschiff bewältigt und der Vor- und Nachlauf auf der Straße so kurz wie möglich gehalten wird.

(vgl. Economic Commission for Europe (UN/ECE), "TERMINOLOGIE DES KOMBINIERTEN VERKEHRS", UNITED NATIONS, New York / Genf, 2001)

Zum Begriff "Kombinierter Verkehr", oder auch kurz KV, gibt es zahlreiche weitere Definitionen, die im Normalfall das Phänomen an bestimmten Erscheinungsformen festmachen. In allen Definitionen übereinstimmende Merkmale, die als konstitutiv für den Kombinierten Verkehr betrachtet werden können, sind:

Vorhandensein einer intermodalen Transportkette und einer standardisierten Ladeeinheit

Wechsel der Sendung zwischen verschiedenen Verkehrsträgern
(Straße, Schiene, Binnenwasserstraße oder See)

Systematische Erleichterung des Wechsels zwischen den Verkehrsträgern

 

KVSYSTEMDie standardisierte Ladeeinheit (Standard Loading Unit), die gleichermaßen auf den Verkehrsträgern Straße, Schiene, Wasserstraße und See transportiert werden kann und ohne zusätzlichen technischen Aufwand zwischen den Verkehrsträgern umgeschlagen wird, gilt als das wichtigste Charakteristikum des KV. Die Beschaffenheit der standardisierten Ladeeinheit ist in der Regel dergestalt, dass ihr Umschlag leicht möglich ist und die darüber hinaus an die speziellen Transportbedingungen der unterschiedlichen Verkehrsträger angepasst ist.

Der Kombinierte Verkehr bietet besonders aus gesellschaftlicher und ökologischer Sicht Vorteile gegenüber dem konventionellen Transport mit nur einem Verkehrsträger, generell dem Lkw. Durch die Integration verschiedener Verkehrsträger werden die Vorteile von Massengütertransportsystemen wie der Bahn oder dem Schiff auf traditionelle Märkte des Lkw erweitert. Die Effizienz der einzelnen Verkehrssysteme kann durch diese Verbindung gesteigert und negative Auswirkungen auf die Umwelt durch bessere Auslastung der Verkehrsträger reduziert werden.

Weitere Informationen können Sie unseren Broschüren entnehmen:

Das KV-Terminal

Der Kombinierte Verkehr

Back to Top